• Personal Service

    Call us:

    +49 (0) 511 16 97 700

    Come visit our store and let us advise you personally:

    Michael Jondral
    Theaterstr. 13
    30159 Hanover
    Open:
    Tuesday-Friday: 10:00-19:00
    Saturday: 10:00-16:00

    Contact us by email:
    shop@michaeljondral.com

    Contact & Service

Sweet (knit)dreams are made of this...

Veni, vidi, texere - "Er" kam, sah & strickte!

Die Auswahl von Strickwaren ist ein kleinwenig wie die Auswahl des Partners - Man(n) weiß nie so genau woran man(n) ist, bevor man(n) nicht einige Zeit mit der auserwählten verbracht hat.

Um sicherzustellen, dass ein Happy-Ever-After möglich ist, braucht es nicht zwangsweise Nostradamus, sondern eine ausgiebige Recherche - und wie Sie es von uns nicht anders gewohnt sind, hat Michael Jondral Ihnen diese abgenommen.

Glücklicherweise sind Pullover vorhersehbarer als manch Menschen - vor allem wenn es sich dabei um Strickwaren von Fedeli oder Cesare Attolini handelt.

Und so dürfen wir aus gesammelter Lebenserfahrung behaupten, dass dies der Beginn einer geschätzten, langlebigen Beziehung sein wird.

Wenn wir an Fedeli denken, dann denken wir an feine Garne, wunderbar weiche Kaschmirstoffe und wärmende Strickteile.

Unsere Strickteile sind nicht einfach nur Kleidungsstücke, es sind viel mehr regelrechte Meisterwerke der italienischen Strickkunst, die mit unverkennbaren Eigenschaften für den Winter aufwarten.

Ob luxuriös für das Weekend oder aber in 4-Ply Kaschmir Qualitäten für einen Smart Casual Look im Office - mit unseren Kaschmir Basics sind Sie stets gut angezogen. Es sind stets perfekte Begleiter für den viel reisenden Gentleman, der gut gekleidet in seinem Winterhotspot flanieren möchte.

Doch in eine gut bestückte Herrengarderobe gehört nicht nur der klassische Kaschmir-Pullover in verschiedenen Farben, sondern vor allem auch das Fedeli Polohemd „Sportman“!

Immer beliebter, wird es unter das Sakko von Cesare Attolini getragen und räumt dem Träger die Möglichkeit ein mit diversen Farben zu „spielen".

Blau, Brombeere und Dunkelgrün sind Farben die für diese Jahreszeit prädestiniert sind. Zu dem ganzen Outfit noch eine Flanell-Hose von Rota und ein Boot von Saint Crispin's – voilà!

Die perfekte Ergänzung...

Der Herbst gewährt uns die Möglichkeit mit unserem Kleidungsstil zu experimentieren, denn durch die Verschmelzung verschiedener Waren, Stile, Texturen und Farben, präsentieren sich flexible & vielseitige Looks - die Ihnen saisonale Geschicklichkeit verleihen.

Während das Prinzip des Layerings einfach ist, hängt sein Erfolg davon ab, die richtigen Kleidungsstücke zu verwenden.

Layering funktioniert oft am besten in gebrochenen Ensembles - wo verschiedene Materialien geschickt zueinander finden. Zu diesem Zweck bietet die Übergangszeit eine gute Gelegenheit, mit Flanellen, schwereren Baumwollen, Cord und ab sofort auch mit Doubleface zu spielen.

Vorhang auf für Nanna Pause!

Nanna Pause ist ausgebildete Schneiderin und studierte Modedesign an der Königlichen Akademie der Schönen Künste in Antwerpen. In ihrer über 20-jährigen Karriere hat sie mit renommierten Modehäusern, wir Christian Dior Couture oder Louis Vuitton zusammengearbeitet.

Durch den Kontakt eines Freundes, den hannöverschen Taschendesigner Philipp Bree, hat Nanna Pause Michael Jondral kennengelernt und er war begeistert von Ihren Modellen. Nach eigen Ideen wurden dann, in gemeinsamer Arbeit, 2 MJ-Exklusivmodelle entwickelt.

Zurück zum Doubleface.

Dabei handelt es sich um  eine ganz besondere Gewebeart, die nur von einer Handvoll außergewöhnlicher Spezialwebereien in Norditalien hergestellt wird.

Die verwendeten Qualitäten bestehen ausschließlich aus Naturfasern wie Kaschmir, Kamelhaar, Alpaca oder Schurwolle.

Während des Webprozesses werden zwei «unabhängige» Gewebe aus Kette und Schuss, eng mit einem zusätzlichen Schuss verbunden, so dass sie eine gedoppelte Schicht bilden - Doubleface eben!

Nach dem Zuschneiden unserer Unikate von Hand werden die Lagen des Double-Face-Gewebes mit einer Spezialmaschine mit kreisrotierendem Messer um die Kanten herum getrennt. Eine Präzisionsaufgabe.

Alle Nähte und Kanten werden akribisch von Hand genäht und einige Stücke zählen bis zu 16 Meter nahezu unsichtbarer Nähte und ein vieles mehr an Garn.

Jedes Teil ein Meisterstück.